Journal

wienwood 21

Die Wohnanlage in der Paulasgasse setzt für den mehrgeschossigen Holzbau in Wien ein wichtiges Signal: Nach längerer Pause hat eine gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft hier erstmals wieder eine größere Wohnanlage in Holzbauweise errichtet, was im Rahmen des straffen Kostenrahmens eindrucksvoll gelang. Der dreigeschossige Wohnbau mit Staffelgeschoss überzeugt nicht nur durch seine städtebauliche Integrität und ein differenziertes Freiraumangebot, sondern auch in seiner holzbautechnischen Umsetzung. Die vier Zeilen docken direkt an die Nachbarbebauung an und definieren ein durchlässiges Wohnquartier. Ein quer zu den Zeilen verlaufender offener Weg dient als Haupterschließung. Bis auf die betonierten Stiegenhäuser sind die Trakte reine Holzbauten aus vorgefertigten vollgedämmten Holzrahmenbauwänden und Brettsperrholzdecken. Im Inneren bleibt der Werkstoff teilweise an den Decken sichtbar, außen ist der Bau vollflächig mit unbehandeltem Lärchenholz verschalt. Obwohl der Wohnbau schon einige Jahre steht, wirkt er dank seines geringen Vergrauungsgrads bzw. seines sehr einheitlichen Vergrauens noch fast wie neu.

weiterlesen

Text der Jury wienwood 21

Paulasgasse - Preis

Weitere News